Trainings für Supply Chain Manager und Einkäufer

Die HÖVELER HOLZMANN Trainingsakademie ist ein Trainings- und Schulungsprogramm für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten aus den Bereichen Einkauf und Supply Chain Management. Das Angebot der Trainingsakademie deckt neben den Steuerungs-, Kern- und Supportaufgaben des Einkaufs alle Ebenen der Supply-Chain-Pyramide – von Supply Chain Configuration über Working Capital Management bis zu Supply Chain Controlling – ab. So wird sichergestellt, dass die Qualifizierung der Mitarbeiter in allen Aufgaben des Einkaufs und Supply Chain Managements erfolgt, die für die tägliche Arbeit relevant sind.

In der Höveler Holzmann Akademie werden für jeden Teilnehmer in dem Bereichen SCM, Einkauf und Soft Skills individuelle Trainingsziele festgelegt

HÖVELER HOLZMANN Procurement Lab
als State-of-the-Art-Trainingsformat
Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Das Konzept der HÖVELER HOLZMANN Akademie

Unsere Kunden suchen ein Trainingskonzept, das zur Weiterbildung von sowohl Berufseinsteigern als auch Experten mit langjähriger Berufserfahrung im Einkauf geeignet ist. Die HÖVELER HOLZMANN Trainingsakademie unterscheidet daher drei Skill-Level: „Einsteiger“, „Fortgeschrittene“ und „Experten“. Die Beurteilung des aktuellen Leistungsstands eines jeden Teilnehmers erfolgt durch Einzelinterviews, CV-Checks oder Assessment Center in Kleingruppen.

Um den Kenntnisstand der Teilnehmer und die unternehmensspezifischen Anforderungen unserer Kunden zu berücksichtigen, werden die Trainingsinhalte individuell angepasst. Dazu werden die Trainingseinheiten um branchen- und warengruppenspezifische Inhalte ergänzt (z. B. Warengruppen Know-how im Einkauf von Marketing-Dienstleistungen oder Kühllogistik). Ebenso können bereits etablierte Trainingsinhalte und -formate unserer Kunden in die Trainingsakademie integriert werden    (z. B. Schulungsunterlagen zum einkaufsspezifischen Lieferantenmanagement im ERP-System).

Für jeden Trainingsteilnehmer werden die persönlichen Trainingsziele festgelegt und nach Inhalt, Ausmaß und Zeit definiert. Geeignete Trainingsformate stellen dabei sicher, dass jeder Teilnehmer optimal geschult wird: Einsteigern werden beispielsweise die Grundlagen der Verhandlungsführung mit Hilfe von eLearning-Angeboten und Workshops vermittelt. Fortgeschrittene Teilnehmer verhandeln im Rahmen des HÖVELER HOLZMANN Procurement Labs mit erfahrenen Einkaufsberatern. Experten werden in One-to-one Coachings und Mentoring-Programmen mit Projektleitern z. B. auf Verhandlungssituationen im Grenzbereich oder in Strategieworkshops zur Supply Chain Configuration vorbereitet. Ein individueller Trainingsplan, in dem sich Trainings- und Praxisphasen im Einkauf abwechseln, hilft jedem Mitarbeiter dabei, seine Trainingsziele bestmöglich zu erreichen.

Die Unternehmensberatung Höveler Holzmann gibt ihr Wissen in den Bereichen Einkaufsberatung, Supply Chain Management und Soft Skills in Trainingsprogrammen weiter

HÖVELER HOLZMANN Procurement Lab: State of the Art-Trainingsformat für Einkaufsmitarbeiter

Erfahrungsgemäß ist der Lerneffekt einer Trainingsphase am nachhaltigsten, wenn der theoretische Inhalt nicht nur als Vortrag vermittelt, sondern selbstständig durch die Trainingsteilnehmer eingeübt wird. Dies ist der Grundgedanke des HÖVELER HOLZMANN Procurement Labs – dem einzigen Trainingsformat dieser Art für den Einkauf, das von HÖVELER HOLZMANN entwickelt und exklusiv angeboten wird. Im Procurement Lab werden Aufgaben aus allen acht Aufgabenfeldern des Einkaufs durch die Teilnehmer eigenständig unter Anleitung von Spezialisten (z. B. Data Specialist für Aufgaben zur Datenanalyse) durch Fallstudien aus der Praxis eingeübt.

Mögliche Aufgaben, bspw. aus dem strategischen Einkaufsprozess in fünf Schritten, reichen von der Auswertung komplexer Einkaufsvolumendaten in Excel oder Access über die umfangreiche Analysen globaler Einkaufsmärkte bis zu der Definition von Warengruppenstrategien und die intensive Vorbereitung und Durchführung von Lieferantenverhandlungen. Eingebaute Fallstricke in bspw. der bereitgestellten Datenbasis mit den Einkaufsvolumendaten sollen dabei die Teilnehmer für mögliche Hindernisse sensibilisieren. Auf Wunsch können Aufgaben aus laufenden Sourcing-Initiativen des Einkaufs in die Akademie integriert werden.

Der Schwerpunkt des Procurement Labs liegt auf der selbstständigen Bearbeitung von typischen Aufgaben aus dem Alltag eines Einkaufsmitarbeiters. Daher eignet sich dieses Trainingsformat hervorragend für Einkaufsmitarbeiter mit fortgeschrittenem Kenntnisstand, um ihren aktuellen Leistungsstand auf das nächste Skill-Level zu entwickeln. Idealerweise umfasst ein Lab zwei bis maximal drei Tage mit bis zu zwölf Teilnehmern. Auf Wunsch führen wir das Lab in den Räumen unserer Kunden durch; alternativ laden wir die Einkaufsmitarbeiter gerne in unsere Büroräume am Standort Düsseldorf ein.