Warum benötigen Sie eine Optimierung Ihrer Inbound Logistik?

Eine optimierte Inbound Logistik ist ausschlaggebend für die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Durch die Sicherstellung eines effizienten Warenflusses werden Engpässe im Transportprozess vermieden und die Effizienz gesteigert. Eine effektive Prozessoptimierung, bspw. im Wareneingang bzw. bei der Qualitätskontrolle und die Vereinbarung von Service Level Agreements (SLA) mit Lieferanten steigert sowohl die Liefertreue als auch die Qualität des Transportprozesses bedeutsam. 

Durch die Optimierung Ihrer Inbound Logistik sorgen Sie für eine zuverlässige Belieferung und können so Sicherheitsbestände reduzieren. Des Weiteren können durch Ausschreibungen und die Auswahl passender Lieferanten Kosten effektiv reduziert. Als weiterer relevanter Vorteil kann die Beisteuerung zu mehr Nachhaltigkeit erwähnt werden. Effiziente Routenplanung und Transportoptimierung können Emissionen deutlich senken.

Jetzt beraten lassen
 

Was sind die Herausforderungen?

Im Bereich der Inbound Logistik können zahlreiche Herausforderungen auftreten, die es zu bewältigen gilt. Erst wenn Sie Ihre aktuellen Herausforderungen identifiziert haben, können Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit durch gezielte Optimierungen verbessern. Herausforderungen in der Inbound Logistik sind beispielsweise:

  • Preiserhöhungen, aufgrund von
    • volatilen Palettenkosten
    • Frachtkosten (bspw. aufgrund von Fahrermangel)
    • Diesel-/Energiekosten
       
  • Signifikante Inbound-Mengenveränderungen/-verschiebungen. Diese ergeben sich bspw. durch den Wegfall von Lieferanten oder durch das Aufschalten von neuen Lieferanten. Aufgrund dessen ist eine Neuverteilung der Mengen zu Dienstleistern notwendig.
     
  • Unzureichende Lieferperformance von bestehenden Dienstleistern

 

Bild LKW Inbound Logistics HÖVELER HOLZMANN

Welche Vorteile erzielen Sie durch eine Optimierung?

  • Gewinnsteigerung: Als Ergebnis unserer Transport- und Logistikausschreibungen stehen im Regelfall signifikante Einsparungen, oftmals im zweistelligen Prozentbereich.
     
  • Flexibilität: Die Erhöhung der Flexibilität ist ein weiteres positives Ergebnis der Transport- und Logistikausschreibungen. So können im Rahmen eines Outsourcings Fixkosten durch variable Kosten ersetzt werden. Auch im Transportbereich erhöhen Ausschreibungen die Flexibilität, da neue, leistungsstarke Lieferanten identifiziert und Volumina auch unter Flexibilitätsaspekten neu verteilt werden können.
     
  • Volle Transparenz: Ausschreibungen besitzen zudem den Vorteil, dass Ihr Unternehmen vollständig über aktuelle Marktpreise (bestenfalls unterteilt in die verschiedenen Kostenbestandteile, wie bspw. Transportpreis & Personalanteil etc.) und über die aktuellen Mengenströme des Marktes in Kenntnis gesetzt wird.
     
  • Verbesserte Lieferperformance: Des Weiteren können durch Ausschreibungen effiziente, alternative Dienstleister gefunden werden, mit diesen Sie ein Service Level Agreement (SLA) abschließen können. Dadurch kann die Lieferperformance Ihres Unternehmens effektiv gesteigert werden.
     

So können wir Sie unterstützen

Die Optimierung der Inbound Logistik folgt einem fünfstufigen Ansatz:

1. Ist-Analyse & Konzepterstellung: Zu Beginn des Projektes werden aktuelle Transportverträge analysiert, wobei der Fokus insbesondere auf Dokumenten & Ergebnissen vergangener Ausschreibungen gelegt wird. In einem nächsten Schritt wird eine umfangreiche Analyse, bezogen auf das Transportvolumen durchgeführt, anhand dessen ein Logistik Spend Cube erstellt wird, der den Aufbau des Mengengerüsts & die Bewertung von Mengenströmen umfasst. Des Weiteren werden sowohl Anforderungen als auch Restriktionen der Transportlogistik erfasst, als auch eine Kostentransparenz und eine daraus abgeleitete Baseline geschaffen. 

2. Vorauswahl: Für die Vorauswahl potenzieller Anbieter werden anfänglich eine Dienstleister Long-List und eine Versand-Lieferantenselbstauskunft erstellt. Letztere umfasst folgende Inhalte:

  • Größe des Unternehmens
    • Umsatz
    • Mitarbeiter
    • Fahrzeuge, etc. 
  • Standorte
  • Bonitätscheck (z. B. Creditreform)

3. Ausschreibung: Die Phase der Ausschreibung umfasst die Vollziehung eines intensiven Workshops zur Abstimmung der Ausschreibungsunterlagen und zur Ableitung der Dienstleister Short-List. Darauffolgend wird die Ausschreibung durchgeführt und Angebote eingeholt. Während dieses Prozesses wird ein effizientes Tendermanagement einbezogen und Rückfragen beantwortet. Auf Basis dessen werden die Angebote ausgewertet, ein passender Dienstleister für zukünftige Verhandlungen identifiziert und nächst anstehende Verhandlungsrunden terminiert.

4. Endverhandlung: In diesem Schritt werden Vertragsbestandteile und operative Vorgaben für den Dienstleister definiert, sowie auch Konditionsverhandlungen mit dem ausgewählten Transportdienstleister vorbereitet & durchgeführt. Des Weiteren bezieht sich diese Phase sowohl auf die Auswertung der überarbeiteten Angebote nach der Verhandlungsrunde, als auch auf eine daraus abgeleitete Empfehlung & die Berechnung von Einsparungen für die Vergabeentscheidung. 

5. Umsetzung: In der Endphase werden Transportverträge gezeichnet und die Implementierung der neuen Strukturen gestartet. Ggf. erfolgt hier auch eine Umstellung der Transportdienstleister.
 

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

HÖVELER HOLZMANN - a valantic company

Bahnstraße 16
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 - 56 38 75 - 0
Fax: +49 (0) 211 - 56 38 75 - 69
Mail: infodontospamme@gowaway.hoeveler-holzmann.com

Ihr direkter Draht zu uns: