Prof. Dr. Matthias Lütke Entrup beim Vortrag

Business Breakfast: Supply Chain Management in der Lebensmittelindustrie

Heißer Kaffee, frische Snacks und Supply Chain Management! Am 28.03.2019 diskutierten Entscheider der Nahrungsmittelindustrie im Parkhotel Gütersloh über die Herausforderungen und Chancen des Supply Chain Managements. Bei der Veranstaltung von HÖVELER HOLZMANN und der Santander Consumer Bank sprachen Prof. Dr. Matthias Lütke Entrup und Michael Schäfer über Best Practices der Branche.

Matthias Lütke Entrup ist Partner bei HÖVELER HOLZMANN und zuständig für den Bereich Supply Chain Management. Der Buchautor des Praxisratgebers „Sales & Operations Planning in der Konsumgüterindustrie“ und ehemalige Valensina-Finanzgeschäftsführer hat bereits zahlreiche Unternehmen der Nahrungsmittel- und Konsumgüterindustrie bei Optimierungsprojekten begleitet. In seinem Vortrag sprach er unter anderem über Best Practices aus den Bereichen:

  • Absatzplanung: Die Prognose als wichtigstes Steuerungsinstrument der Nahrungsmittelindustrie. Wie sehen optimale Prozesse, Tools, Algorithmen und Organisationen aus und worauf sollten Unternehmen der Branche besonders achten? Einen Fachbeitrag dazu finden Sie hier.
  • Füllmengenoptimierung: Durch eine exaktere Prozesssteuerung und den Einsatz statistischer Methoden können Nahrungsmittelhersteller signifikante Materialkosten einsparen. Eine Studie aus der Süßwarenherstellung finden Sie hier.
  • Lagerkostenoptimierung: In einem Geschäftsumfeld, in dem sich immer mehr Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, werden nicht nur die Transporte, sondern auch die Lagerhaltung zunehmend von externen Dienstleistern übernommen. Lagerleistungen stellen aufgrund des Volumens der Produkte in vielen Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie eine erhebliche Kostenposition dar, so dass es unabdingbar ist, kostenmäßig „auf dem Punkt“ zu sein. Hier erfahren Sie mehr zu diesem Thema.